Wie du deine Pflanze richtig gießt

Wie du deine Pflanze richtig gießt

Das Gießen wird von vielen Menschen als heikle Sache gesehen. Das, obwohl es relativ simpel ist: Du nimmst dir deine Gießkanne und gibst deiner Pflanze gelegentlich einen Schluck Wasser. Das Problem ist, dass es so viele verschiedene Pflanzen gibt, die alle unterschiedliche Wasseranforderungen haben, dass Menschen vor lauter Pflanzen den Wald nicht mehr sehen. Hier herrscht also ein Mangel an Wissen. Genau deswegen haben wir dir hier ein paar Tips und Tricks zusammengestellt, womit du deine Pflanzen genau die richtige Menge Wasser geben kannst. Wenn du spezifische Wasseranforderungen einer Pflanzenart wissen willst, schaue dann bei deren Verpflegungsseiten vorbei.

Ultimativer Trick

Vergisst du manchmal, deine grüne Freunde zu gießen? Oder gibst du viel Wasser, aber etwas wahllos? Es klingt super einfach, deiner Pflanze die richtige Menge an Wasser zu geben, ist es allerdings nicht. Die Plantsome App hilft dir zu bestimmen, wie oft und wie viel Wasser und Dünger deine Pflanze braucht!

Wie viel Wasser gießt man?

Wahrscheinlich ist das die Frage, worüber sich die meisten Menschen Gedanken zerbrechen: “Wie viel Wasser braucht meine Pflanze?”. Leider gibt es nicht die eine, richtige Antwort auf diese Frage, es hängt nämlich von der Pflanzenart ab. Es gibt Pflanzen, die ursprünglich aus der Wüste kommen und deshalb daran gewöhnt sind, nicht viel Wasser zu bekommen. Es gibt allerdings auch Pflanzen, die aus dem Dschungel kommen, und dadurch an viel Wasser gewöhnt sind.

Es gibt ein paar Faktoren, die bestimmen, wie viel Wasser deine Pflanze braucht:

  • Wo die Pflanze ursprünglich herkommt: Wüstengebiet, Regenwald, oder etwas dazwischen.
  • Die Größe des Blattes: Je größer die Blätter, desto mehr Wasser braucht eine Pflanze.
  • Die Größe der Pflanze: Je größer sie ist, umso mehr Energie verbraucht sie, und braucht umso mehr Wasser.
  • Welche Jahreszeit es ist: Im Winter sind Pflanzen in einer Art Winterschlaf, weswegen die weniger Wasser als im Sommer brauchen.
  • Niedrige Luftfeuchtigkeit zu Hause bedeutet, dass eine Pflanze mehr Wasser benötigt. Passe also auf, wenn Heizung oder Klimaanlage eingeschaltet sind.
  • Wie viel Sonnenlicht die Pflanze bekommt: Je mehr Sonne, desto mehr Wasser benötigt eine Pflanze.
  • Die Raumtemperatur, wo die Pflanze sich befindet.

Wie du siehst, ist es also schwierig, nur eine genaue Menge an Wasser für deine Pflanzen zu empfehlen. Um allerdings doch eine Richtung anzugeben, nehmen wir mal eine Pflanze als Beispiel. Der Ficus Benjamina ist eine Pflanze, die ursprünglich aus dem Regenwald kommt, und im Allgemeinen relativ kleine Blätter hat. In unserem Beispiel ist er 80cm hoch und es ist gerade Sommer. Wir gehen nun auch von normaler Luftfeuchtigkeit, einer Zimmertemperatur von ungefähr 20 Grad, und einem Standort nicht in der direkten Sonne aus. In diesem Scenario braucht der Ficus ungefähr 250ml, ungefähr ein volles Glas. Im Winter dagegen, nimmt die Menge ab bis zu 160ml. Der Ficus ist eine Pflanze aus dem Regenwald, und schätzt deshalb konstant feuchte Erde. Kommt deine Pflanze aus der Wüste, gib ihr dann weniger als 250ml pro Woche. Wenn sich die Pflanze auch durch andere Faktoren unterscheidet, passe dann die Wassermenge entsprechend an. Es ist natürlich einfacher, einen Blick in unsere Datenbank der Pflanzenarten zu werfen, um die genaue, ideale Wassermenge für deine Pflanze zu finden.

Wie oft gibt man Wasser?

Wie oft du deine Pflanze gießen solltest, hängt natürlich auch von den obenstehenden Faktoren ab. Im Allgemeinen ist es so, dass die Mehrheit von Pflanzen gerne in leicht feuchter Erde zu stehen, also nicht pitschnass oder staubtrocken. Ein guter Trick, das zu testen, ist, deinen Finger tief in die Erde zu stecken und fühlen. Bleibt noch etwas Erde an deinem Finger, wenn du ihn rausholst? Dann ist die Erde noch feucht und du kannst mit dem folgenden Gießen noch ein paar Tage warten. Die meisten Pflanzen können mit Wasser einmal pro Woche gut leben, solange die Menge angehalten wird. Passe aber auf, denn es gibt Ausnahmen für diese Regeln. Wüstenpflanzen, wie zum Beispiel Palmen und Kakteen, finden es gerade angenehm, ab und zu in trockener Erde zu stehen. Schau auf den spezifischen Seiten der Pflanze für mehr Informationen nach.

Es gibt ein paar Dinge, auf die du aufpassen solltest. Lasse eine Pflanze nicht mit den Wurzeln im Wasser stehen. Genauso wie wir nicht gerne nasse Füße haben, ist dies auch bei Pflanzen der Fall. Es kann Wurzelfäule auftreten, und das ist nicht gut für die Pflanze. Wenn deine Pflanze noch in ihrem Anzuchttopf mit Löchern am Boden steht, dann gibt es einen einfachen Trick, um herauszufinden, wie viel Wasser sie braucht. Wenn am Boden des Topfes Wasser aus den Löchern fließt, dann hast du zu viel gegossen. Auf diese Weise lernst du nach einigen Versuchen, wie viel Wasser deine Pflanze benötigt.

Sprühen

Regelmäßiges Besprühen mit einem Pflanzensprüher tut auch vielen Zimmerpflanzen gut. Wegen der Heizung ist die Luftfeuchtigkeit in Innenräumen viel niedriger als Pflanzen gewöhnt sind. Dies kann zum Beispiel auch durch trockene Augen bemerkt werden, aber Pflanzen leiden darunter ebenso sehr. Es ist daher ratsam, deine Pflanzen einmal in der Woche mit einer Pflanzenspritze zu besprühen oder eine heiße Dusche einzuschalten und sie für eine Weile im Badezimmer stehen zu lassen, wo die Luftfeuchtigkeit angenehm hoch ist (nicht unter der Dusche!).

Die besten Momente, um zu gießen

Im Allgemeinen wird empfohlen, Pflanzen morgens zu gießen. Das ist der Moment, in dem sowohl Wasser als auch die Pflanze noch kühl sind. Besonders im Sommer findet eine Pflanze es nicht schön, mitten am warmen Tag kaltes zu Wasser zu bekommen. Die Pflanze ist in diesem Moment dann selbst relativ warm, und der Schock des kalten Wassers kann dazu führen, dass die Pflanze gelbe Blätter bekommt, oder sie gar verliert. Du musst hierfür aber deinen Wecker nicht auf 5 Uhr morgens stellen, aber zwischen 7 und 10 Uhr morgens ist das Gießen ideal.

Die perfekte Wassertemperatur

Wie im Text beschrieben, hat die Wassertemperatur auch Einfluss auf das Gießen. Eine gute Regel ist, die Wassertemperatur ungefähr auf einer Temperatur mit der Raumtemperatur zu halten. Wenn es im Haus einigermaßen warm ist, sollte das Wasser auch einigermaßen warm sein. Im Allgemeinen ist es besser, wenn das Wasser etwas wärmer als unser Trinkwasser ist.

Weiterlesen

    ... ...