Tillandsia (Luftpflanze)

Die Tillandsia wird auch oft Luftpflanze genannt. Diesen Namen hat sie ihrer Eigenschaft zu danken, dass sie Dünger und Wasser aus der Luft holt. Diese Pflanze ist eine der leichtesten Zimmerpflanzen, die es gibt! Ganz einfach, weil sie nicht mehr braucht, als ab und zu besprüht zu werden, that’s it!

Hol dir auch eine nach Hause!

  • Wenig
  • Nicht nötig
  • Leicht luftreinigend
  • Licht, kein direktes Sonnenlicht
  • Nicht giftig
  • Nicht nötig

Suchst du noch eine neue Pflanze für zu Hause?
Probiere den Pflanzenfinder aus

  • Sein ursprünglicher Wohnort ist der Dschungel! Du kommst diesen Pflanzen vor allem in den Regenwäldern und Wüsten im Süden der Vereinigten Staaten, Mexiko und Mittel- und Südamerika gegen. Hier wächst die Pflanze am besten, weil dort die Luchtfeuchtigkeit sehr hoch ist. Typisch für die Tillandsien sind ihre Epiphyten. Dies sind die "Wurzeln", mit denen sie sich an andere Pflanzen und Bäume klammern.
  • Die Tillandsia ist kein Überflieger im Luftreinigen. Sie tut ihr Bestes, aber gehört sicherlich nicht in die besten der besten der luftreinigenden Pflanzen. Hach, man kann halt nicht alles haben.
  • No worries, Tillandsias sind nicht giftig!
  • Die Tillandsia holt ihr Wasser hauptsächlich aus der Luft. Die Luftfeuchtigkeit in ihrer Umgebung nimmt sie durch „trichomen“ auf. Das sind kleine Flaumhaare auf den Blättern der Pflanze. Dadurch, dass die deutschen Wohnzimmer oft durch Heizungs- oder Kaminluft vertrocknet sind, sollte man die Tillandsia ab und zu mit Wasser besprühen. Es reicht vollkommen, die Tillandsia ein Mal in zwei Wochen zu besprühen. In den wärmeren Monaten braucht sie sicherlich öfter etwas Wasser in der Luft; ein- bis zwei Mal in der Woche. Du kannst deine Luftpflanze auch mit einem herrlichen Bad verwöhnen! Das kannst du tun, indem du die Pflanze einmal im Monat in einen Eimer (Leitungs)wasser eintauchst. Während der Kurzeit saugt sich die Tillandsia völlig mit Wasser voll, danach wird sie wieder blühen! Naja, die Tillandsia nicht länger als 30 Minuten in der Badewanne sitzen lassen, sie hat nämlich nur das Seepferdchen und wir wollen keinen Bademeister einschalten. Nach dem Bad sanft das Wasser von den Blättern abschütteln und der Tillandsia Zeit geben, wieder zu trocknen.
  • Tillandsias lieben Licht. Gib deinem grünen Amigo also ein Plätzchen mit viel Tageslicht, aber aufpassen mit direktem Sonnenlicht. Sie finden es nicht so angenehm, wenn die Sonne direkt auf ihre Blätter scheint.
  • Der “Wachstumsschub” steht nicht im Wörterbuch der Tillandsia. Sie wachsen extrem langsam und brauchen dadurch keinen extra Dünger. Um ihnen ab und zu doch einen kleinen Push zu geben, kannst du ein speziellen Düngerspray benutzen. Neben Wasser sind in diesen Sprays nämlich noch extra Mineralien enthalten, die die Luftpflanze in Topform hält und das Blühen vorantreibt.
  • Tillandsias wachsen nicht in Erde, also ist umtopfen auch nicht nötig!
  • Du musst die Tillandsia nicht schneiden, aber ein Schönheitstag von Zeit zu Zeit kann natürlich nicht schaden. Braune, vertrocknete Blätter an der Unterseite kannst du einfach entfernen, indem du sie abschneidest oder trimmst. Wenn die Pflanze braune Pünktchen bekommt, kannst du die auch einfach trimmen. Probiere hierbei, die Form der Blätter beizubehalten.
  • Diese starken Jungen sind unglaublich Krankheitsbeständig. Zur Sicherheit ist es ratsam, sie ab und zu auf Tierchen und Krankheiten zu untersuchen, aber du brauchst keine Angst davor zu haben.

Willst du all diese Informationen immer zur Hand haben?
Lade die Plantsome App herunter

... ...