Senecio (Greiskraut)

Die Senecio-Familie besteht aus vielen verschiedenen Formen und Größen. Von denen ist der Senecio Rowleyanus vielleicht am bekanntesten - Besser bekannt als Erbsenpflanze. Eines haben sie jedoch alle gemeinsam: Es handelt sich um eine Sukkulente, die nicht viel Aufmerksamkeit brauchen, um sich wohlzufühlen. Diese Sukkulenten-Familie nennt man auch Greiskräuter, oder Kreiskräuter.

Hol dir auch eine nach Hause!

  • Sehr wenig
  • Alle 2 Jahre
  • Licht, keine direkte Sonne
  • Leicht giftig
  • 1x im Monat (Sommer)

Suchst du noch eine neue Pflanze für zu Hause?
Probiere den Pflanzenfinder aus

  • Die Senecio gibt es in vielen Formen und Größen, aber sie kommen ursprünglich aus den südlichen Regionen Afrikas. Vor allem die Kapregion in Südafrika ist die Heimat vieler Senecios in freier Wildbahn. Die beliebtesten Arten sind die Senecio Archeri Himalaya, Senecio Cephalophorus, Senecio Herreianus und Senecio Mount Everest.
  • Sukkulenten sind leider keine guten Luftreiniger. Das ist beim Senecio also nicht anders. Aber gut, man kann ja auch nicht alles haben.
  • Leider ist der Senecio leicht giftig. Achte also bitte darauf, dass Kinder und Haustiere fern von den Sukkelenten bleiben.
  • Wie bei Sukkulenten zu erwarten, benötigen die Greiskräuter nicht so viel Wasser. Die Senecio hat es am liebsten, wenn man sie gießt, sobald die Erde wirklich ausgetrocknet ist. Bitte immer darauf achten, dass kein Wasser am Topfboden zurückbleibt. Nasse Füße hat der Senecio sehr ungern. In den meisten Fällen ist Wasser alle zwei Wochen mehr als genug. Ein weiterer Vorteil: Die Senecio ist super einfach zu vermehren!
  • Wenn es um den Standort geht, ist es den Senecios ziemlich egal, wo sie stehen dürfen. Ob dunkel, hell, kalt oder warm, Senecios kommen echt mit allem klar! Achte nur darauf, dass wenn sie an einem dunklen Ort stehen, sie noch weniger Wasser brauchen!
  • Düngen ist beim Senecio nicht wirklich notwendig, aber wenn du ihm mit Pflanzendünger noch einen kleinen Schub geben möchtest, machst du das einmal im Monat, jedoch nur im Sommer und Frühjahr.
  • Der Senecio wächst in Deutschland im Schneckentempo, daher ist das Umtopfen nicht oft erforderlich. Wenn du ihn doch umtopfen willst, machst du das am besten im Frühjahr, damit er genug Energie hat, um den Umzug leicht zu verkraften.
  • Wie es sich für eine gute Sukkulente gehört, lässt sie ihre vielen Blätter nicht fallen oder verfärben. Nur im Falle von zu viel Wasser passieren solche Unglücke. Sollte sie sich doch verfärben, schneidest du dieses Blatt am besten am Stamm ab.
  • Der Senecio ist nicht sehr anfällig für Krankheiten, aber achte auf weiße oder braune Flecken auf den Blättern. Wenn sich doch ein paar Schädlinge eingeschlichen haben, solltest du sie so schnell wie möglich bekämpfen!

Willst du all diese Informationen immer zur Hand haben?
Lade die Plantsome App herunter

... ...