Verpflegung Sansevieria (Bogenhanf)

Die Sansevieria (oder Sanseveria) ist eine der pfegeleichtesten Pflanzen. Die einzige Möglichkeit, diese Pflanze zu töten, ist durch zu viel Wasser. Diese ursprünglich afrikanische Pflanze ist in Deutschland auch als Bogenhanf, und in Belgien als Frauenzunge bekannt. Wir fragen uns, warum...

Hol' dir auch eine nach Hause!

  • sehr wenig
  • Alle 3 Jahre
  • Stark luftreinigend
  • Wenige Ansprüche
  • Leicht giftig
  • Nicht nötig

Suchst du noch eine neue Pflanze für zu Hause?
Probiere den Pflanzenfinder aus

  • Die Sansevieria stammt aus den tropischen Regionen Westafrikas. Heutzutage wird die Pflanze nur noch als Zimmerpflanze verwendet, aber das war nicht immer der Fall. Man kann die Fasern dieser Pflanze zur Herstellung von Bogensehnen verwenden, was auch die Afrikaner herausgefunden haben. Oh, und in Holland wurde über die Sansevieria ein Karnevalslied geschrieben. Neugierig? Schau es dir hier an.
  • Du musst dich nicht wirklich um sie Sansevieria kümmern, und trotzdem reinigt sie die Luft in deinem Haus wie ein Profi! Die Sansevieria steht ganz oben auf der Liste der luftreinigenden Pflanzen. Sie ist also der ideale Ersatz für deinen Lufterfrischer.
  • Der einzige Haken an dieser Wunderpflanze: Sie ist leicht giftig. Passe also auf, dass deine Kinder und Haustiere nicht an der Pflanze knabbern. Das kann starke Bauchschmerzen verursachen!
  • Wie die Kakteen benötigt die Sansevieria extrem wenig Wasser. Im Winter kann man ihm 6 Wochen lang kein Wasser geben, im Sommer reicht auch einmal alle zwei Wochen. Gieße ihn einfach erst, wenn die Erde vollständig ausgetrocknet ist, auch am Boden des Topfes. Stecke also von Zeit zu Zeit den Finger tief in die Erde, um zu prüfen, wie trocken die Erde tiefer im Topf ist. Wenn es noch feucht ist, warte eine weitere Woche mit der Bewässerung. Wie bereits erwähnt, besteht die einzige Möglichkeit, diese Pflanze zu töten, darin, zu viel Wasser zu geben. Wenn du also irgendwelche Zweifel haben, lasse die Gießkanne eine Weile ruhen.
  • Der Sansevieria ist es eigentlich auch egal, wo sie steht. Viel Sonne, wenig Sonne, alles kein Problem. Man fragt sich fast, wo der Haken dieser Pflanze ist. Die Sansevieria ist eine Wüstenpflanze, daher hat sie eine leichte Vorliebe für etwas mehr Sonnenlicht. Auf diese Weise werden auch ihre Blätter besser hervorstechen. Kurz gesagt, wenn möglich an einem Ort mit viel Sonnenlicht, aber wenn Sie einen dunkleren Ort haben, dann ist die Sansevieria auch ein geeigneter Kandidat dafür. Stellen Sie es einfach nicht in den Weltraum, wo es überhaupt kein Licht gibt, es braucht etwas Sonnenlicht.
  • Im Winter befindet sich die weibliche Zunge in einem tiefen Winterschlaf und braucht daher absolut keine zusätzliche Nahrung. Selbst im Sommer wächst die Sansevieria nicht sehr schnell und kommt daher auch ohne zusätzliche Nahrung aus.
  • Gibt es wirklich keinen Haken an dieser Zimmerpflanze? Es sieht nicht danach aus, denn auch wenn es ums Umtopfen geht, ist sie eine einfache grüne Freundin. Du kannst die Sansevieria sofort nach dem Kauf in einen neuen Topf setzen, oder aber nach etwa drei Jahren, wenn die Pflanze sich buchstäblich aus ihrem Topf herausschiebt. Wähle bei einem neuen Topf immer einen, der mindestens 20% breiter ist als sein Vorgänger, damit deine Sansevieria genug Platz hat, um groß und stark zu werden.
  • Im Prinzip kann man eine Sansevieria nicht beschneiden. Glücklicherweise ist dies nicht oft notwendig, da die Pflanze langsam wächst und schließlich nicht viel größer als 1,5 Meter wird. Verfärbungen in den Blättern werden oft dadurch verursacht, dass die Pflanze an einen helleren oder dunkleren Ort gestellt wird. Wenn deine Pflanze gelben Blätter bekommt, kannst du das verfärbte Blatt unten abschneiden. Ein großer Bonus bei der Sansevieria: Sie kann in deinem Wohnzimmer sogar blühen. Es kommt nicht sehr oft vor, aber es ist auf jeden Fall schön zu sehen. Leider verbrauchen diese Blumen sehr viel Energie, deshalb ist es besser, sie zu entfernen. „Wer schön sein will, muss leiden" gilt offenbar auch für Pflanzen.
  • Der Bogenhanf ist nicht empfindlich für Krankheiten. Wenn du auf deiner Sansevieria eine Laus entdeckst, sprühe einen starken Wasserstrahl darauf. Auf diese Weise kann man das ganze Ungeziefer leicht wegspülen, und die Sansevieria spürt mit ihren kräftigen Blättern nichts davon.

Willst du all diese Informationen immer zur Hand haben?
Lade die Plantsome App herunter

... ...