Verpflegung Grünlilie (Chlorophytum)

Der Chlorophytum, in Deutschland besser bekannt als Grünlilie, ist eine der einfachsten grünen Lufterfrischer, die du haben kannst. Diese Pflanze ist laut Untersuchungen der NASA richtig gut im Bekämpfen der Schadstoffe Benzin, Formaldehyd und Kohlenmonoxid aus der Luft. Sogar bis zu 95% aller Stoffe in der Luft! Außerdem ist er nicht schwierig, was die Pflege angeht, am liebsten steht er an einem hellen Ort, aber im Schatten kann er auch gut überleben. Er will gerne zwei Mal pro Woche ein Schlückchen Wasser bekommen und einmal pro Woche eine kleine Sprühbehandlung, aber wenn du das mal vergisst, ist er dir nicht böse.

Hol' dir auch eine nach Hause!

  • relativ viel
  • Jedes Jahr
  • Stark luftreinigend
  • Licht, kein direktes Sonnenlicht
  • Nicht giftig
  • 1x im Monat

Suchst du noch eine neue Pflanze für zu Hause?
Probiere den Pflanzenfinder aus

  • Die Wurzeln der Grünlilie liegen im südlichen Gebiet Afrikas, wo die Pflanze eigentlich als Bodenbedeckung wächst. Hier kommen 65 verschiedene Sorten vor! Die Grünlilie ist seit dem 19. Jahrhundert auch in unseren Wohnzimmern zu finden, die Pflanze hat also schon früh den Weg zu uns in den Norden gefunden.
  • Der Chlorophytum ist einer der besten Luftreiniger unter allen Pflanzen. Er ist nämlich echt stark im Bekämpfen von Schadstoffen in der Luft, die in jedem Haus oder Büro zu finden sind. Der Chlorophytum ist also die perfekte Wahl, wenn du eine/n coole/n, gesunde/n Mitbewohner/in suchst!
  • Diese Pflanze ist weder für Katzen, Haustiere, noch Menschen giftig, also ist sie supersicher um zu Hause zu haben!
  • Wie hier oben schon gesagt, wird die Grünlilie am liebsten zwei Mal pro Woche mit ein bisschen Wasser gegossen, aber das kannst du auch mal vergessen. Passe am besten auf, dass keine Schicht Wasser unten im Topf liegen bleibt, wodurch die Wurzeln fäulen können. Damit kann der Chlorophytum nämlich nicht gut umgehen. Außerdem empfehlen wir, ihn einmal in der Woche mit Wasser zu besprühen, sodass die Luftfeuchtigkeit schön hoch für ihn bleibt.
  • Der beste Standort für Chlorophytum ist ein heller Ort ohne direktes Sonnenlicht. Vor einem Fenster nach Norden oder in der Nähe eines Fensters nach Westen/Osten ist also perfekt. Wenn das nicht klappt bei dir zu Hause, dann kann er auch an einem dunkleren Ort stehen, dann werden seine Blätter allerdings wahrscheinlich auch etwas dunkler.
  • Gib der Grünlilie nur im Frühling uns Sommer etwas Pflanzendünger. Maximal einmal in zwei Wochen, aber einmal im Monat ist es auch genug.
  • Der Chlorophytum wächst recht schnell, und braucht deswegen häufiger einen größeren Topf für seine Wurzeln. Deshalb empfehlen wir, ihn jedes Jahr einmal umzutopfen.
  • Die Blätter, insbesondere die Spitzen der Grünlilie, können relativ schnell gelb werden. Das gehört leider zu der Pflanze und ist schwierig zu bekämpfen. Du kannst diese Blätter abschneiden, denn er lässt recht schnell wieder neue Blätter wachsen. Die Grünlilie ist auch für die Einfachheit bekannt, mit der man Ableger wachsen lassen kann, sie wachsen nämlich buchstäblich an der Mutterpflanze, wenn sie groß genug ist. Es baumelt dann meistens ein kleines Grünlilie Köpfchen am Stiel, den du abschneiden und in frische Blumenerde legen kannst, dann wächst eine neue Grünlilie heran.
  • Die Grünlilie ist leider etwas anfällig für Krankheiten wie Blattläuse und Milben. Kontrolliere deswegen ab und zu, ob du weiße oder braune Punkte auf der Pflanze siehst. Lies auch auf der allgemeinen Verpflegungsseite, wie du diese Schädlinge am besten bekämpfen kannst.

Willst du all diese Informationen immer zur Hand haben?
Lade die Plantsome App herunter

... ...