Verpflegung Fittonia

Die Zimmerpflanze Fittonia kann man am besten an ihren leuchtenden Farben und komplizierten Blattmustern erkennen. Diese Eigenschaften haben der Pflanze auch ihren Spitznamen „Mosaikpflanze“ verliehen. Eine wunderschöne Pflanze für zu Hause, die auch nicht all zu viele Verpflegungsansprüche hat. Vielleicht sind Fittonien nicht die besten Luftreiniger, aber das macht die Pflanze mit ihrem fröhlichen Charakter wieder wett. Hast du sie auch schon?

Hol' dir auch eine nach Hause!

  • mittelmäßig viel
  • Jedes Jahr
  • Leicht luftreinigend
  • Halbschatten, keine direkte Sonne
  • Nicht giftig
  • 1 x im Monat

Suchst du noch eine neue Pflanze für zu Hause?
Probiere den Pflanzenfinder aus

  • Ursprünglich wuchs die Fittonia Pflanze als Bodenbedeckung in peruanischen Urwäldern. Irgendwann beschloss die Pflanze, dass es Zeit ist, mehr von der Welt zu sehen, und mittlerweile ist die Pflanze in vielen europäischen Wohnzimmern zu bewundern. Er ist nach den Fitton-Schwestern benannt, die viele botanische Bücher geschrieben haben.
  • Die Fittonia muss sich wohl mehr um ihr tolles Aussehen kümmern, denn sonst ist sie keine außergewöhnliche Luftreinigerin. Natürlich produziert die Fittonia Sauerstoff, so wie ihre grünen Kollegen, aber sie steht lange nicht bei den 10 meist luftreinigenden Pflanzen.
  • Fittonias sind nicht giftig, und dadurch komplett sicher für Haustiere und Kinder.
  • Du gießt die Fittonia am besten ungefähr ein Mal pro Woche, wenn die Erde nur noch leicht feucht ist und fast getrocknet. Passe am Besten auf, dass die Fittonia keine nassen Füße bekommt, davon fangen die Wurzeln an zu faulen.
  • Fittonias finden es nicht schlimm, auf einem relativ dunklen Platz zu stehen. Die Pflanze braucht ein bisschen Licht, aber es muss nicht viel sein. Die Pflanze kann also ziemlich weit weg vom Fenster stehen. Stelle sie auf jeden Fall nicht auf einen Platz, wo die direkte Sonne auf die Blätter scheint.
  • Du machst eine Fittonia überglücklich, wenn du ihr einmal im Monat etwas Pflanzendünger in das Gießwasser mischst, aber nu im Frühling und Sommer.
  • Die Fittonia Pflanze wächst ziemlich schnell, und braucht somit ungefähr jedes Jahr einen größeren Topf. Topfe sie allerdings möglichst im Frühling um, sodass sie genug Zeit hat, um sich vom Umzug wieder zu erholen.
  • Wenn die Blätter einer Fittonia schlapp hängen oder welk werden, gibst du wahrscheinlich zu wenig Wasser. Du kannst diese Blätter dann am Besten abschneiden. Neue Blätter sind meistens anfänglich grün, und dann formen sich erst die farbigen Nerven.
  • Eine Fittonia ist nicht wirklich sensibel für bestimmte Krankheiten, aber bei braunen oder weißen, runden Flecken auf den Blättern solltest du etwas genauer aufpassen, denn diese können auf Milben oder Läuse hinweisen.

Willst du all diese Informationen immer zur Hand haben?
Lade die Plantsome App herunter

... ...